Trinkschokolade hot chocolate Kakao vegan Rezept denns bio blogFür mich gibt es kaum Schöneres, als bei grauem Wetter in der warmen Wohnung, in einer dicken Decke eingemummelt zu sitzen und eine Tasse heißen Kakao zu trinken. Dabei schaue ich, natürlich ganz dem Klischee entsprechend, aus dem Fenster und wünsche mir den Schnee herbei. Dieses sentimentale Gefühl von Geborgenheit möchte ich dieses Jahr zu Weihnachten an meine Liebsten weitergeben und habe deshalb vegane Trinkschokolade gemacht, die sich perfekt als nette Kleinigkeit verpacken und verschenken lässt. Sowohl die Form als auch die Zutaten sind variabel und können auf verschiedene Vorlieben abgestimmt werden, was mir daran besonders gut gefällt.
Ich habe zwei unterschiedliche Versionen gemacht, die ich gerne mit euch teilen möchte.

 

Trinkschokolade am Löffel oder mit Zimtstangen

(ergibt ungefähr 8 Portionen)

  • 8 kleine Löffel, zum Beispiel Holzlöffel, die sich am Griff beschriften lassen oder 8 lange Zimtstangen
  • Pralinenförmchen oder Eiswürfelbehälter
  • 200 Gramm vegane Schokolade, zum Beispiel von Vivani, Rapunzel oder Hanf-Natur
  • Verschiedene Dekoration, wie Bänder, Folie, Zuckerperlen und Geschenkanhänger

Das ist das Grundrezept, was nun noch mit weiteren Zutaten aufgewertet werden sollte, damit die Trinkschokolade nicht zu langweilig ist. Doch bevor ich zu den möglichen Variationen komme, muss die Schokolade erstmal vorsichtig geschmolzen werden. Dafür wird sie zerkleinert, was sehr gut mit einem schweren Küchenmesser, welches hin und her gewiegt wird, funktioniert. Eine brachiale, aber ebenfalls gut Methode, ist, die Schokolade in ein Küchenhandtuch zu wickeln und sie mit der Hilfe eines Hammers zu zerkleinern. Das macht ein bisschen mehr Spass und es muss weniger auf die Finger aufgepasst werden.
Die Schokoladenstückchen werden bei niedriger Temperatur in einem kleinen Topf geschmolzen. Am Besten klappt das, indem der kleine Topf in einen größeren gestellt wird. Der große Topf, der direkt auf der Herdplatte steht, sollte mit genügend Wasser gefüllt sein. Das Wasser darf aber nicht kochen, denn das wäre viel zu heiß für die Schokolade. Maximal 40 bis 50 °C reichen vollkommen. Alternativ geht das Schmelzen auf einem Stövchen genauso gut. Wichtig ist vor Allem, dass die Schokolade nicht anbrennt und ab und zu mit einem Löffel umgerührt wird. Je höher der Kakaoanteil in der Schokolade ist, desto flüssiger wird sie.
Sobald die Schokolade vollständig geschmolzen ist, kann sie vom Herd genommen und die verschiedenen Zutaten untergemischt werden.

Trinkschokolade hot chocolate Kakao vegan Rezept denns bio blog (2)

Verschiedene Variationen zu Weihnachten

(Schokolade +)

  • Kardamom + Zimt + Orangenschalen
  • Sternanis + Zimt + Nelken
  • Zimt + Muskatnuss + Ingwer
  • Vanille + Kardamom + Orangenschalen
  • Pfefferminze + Mandelmus
  • Erdnussbutter + Instant-Kaffeepulver + Zimt
  • Vanille + Instant-Kaffeepulver + Zimt
  • Chili + Orangenschalen + Zimt

Auf 200 Gramm Schokolade würde ich nicht mehr als einen Teelöffel der Gewürze hinzugeben. Rumprobieren und abschmecken ist die Devise. Sobald die eigene Lieblingsmischung gefunden wurde, lassen sich die Gewürze schon auf Vorrat zusammen aufbewahren, sodass die Zubereitung der Trinkschokolade um einiges schneller klappt. Habe ich mich für eine Trinkschokolade aus Zartbitter entschieden, muss eventuell noch mit Zucker, Agavendicksaft oder Ahornsirup nachgesüßt werden.

Die Trinkschokolade muss nun in die Förmchen gegossen werden. Damit die Zimtstangen oder Löffel wirklich darin halten, sollte die Schokolade bereits etwas abgekühlt sein. Die Zimtstangen halten gut, in dem ich die Form mit Folie umwickele und die Stangen durchstecke. Statt die Löffel ebenfalls in die Schokolade zu stecken, kann alternativ die Löffelschale dafür genutzt werden. Sobald alles im Kühlschrank fest geworden ist, wird die fertige Trinkschokolade aus den Förmchen genommen. Jetzt nur noch schön einpacken und vielleicht mit einem Serviertipp und einer schönen Tasse verschenken. Am Liebsten trinke ich meinen Kakao mit Mandel- oder Hafermilch und etwas geschlagener Kokoscreme oben drauf.

Probiert es mal aus und verratet mir doch eure liebste Mischung. Ich würde mich freuen!

Related Post

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook