bioblog-wassermeonensalat_c_arianebille-6

Plötzlich ist er da: Der Hochsommer. In meinem letzten Post sehnte ich mich noch nach heißen Sommertagen und jetzt habe ich was ich wollte: Sonne satt. Die Hauptstadt glüht, kein Lüftchen weht und Berlin schwitzt mit mir gemeinsam ordentlich um die Wette.

Jedenfalls ist es jetzt gerade in diesem Moment so und es fühlt sich genau richtig an. Ich denke nicht an den kommenden Wetterumschwung und die vorhergesagten Regentage. Ich sehne auch keine frische Brise herbei, die das Denken ein bisschen angenehmer machen würde.

Alles ist genau richtig wie es ist, in diesem Moment.

Die Wertschätzung der Gegenwart. Die Besinnung auf das was jetzt in diesem Augenblick real ist. Das glasklare Bewusstsein des Moments.

Für mich gibt es nichts erdenderes, beruhigenderes und heilenderes als diesen Gedanken.

Ich jammere nicht mehr über schweißtreibende Hitzewellen oder sintflutartige Regengüsse, graue Wolkendecken oder knallenden Sonnenschein, sondern genieße sie wie sie sind, sehe die Kraft und Schönheit der Natur des Moments mit dem Bewusstsein, dass er nie für immer und immer einzigartig ist.

bioblog-wassermeonensalat_c_arianebille-4

Und so sitze ich gerade in diesem Moment schwitzend auf meinem Balkon, freue mich über die goldene Abendsonne, die Schweißperlen auf meiner Haut und den erfrischenden Wassermelonensalat, der darauf wartet von mir gegessen zu werden.

bioblog-wassermeonensalat_c_arianebille-1

Ich schaue ihn mir vorher ganz genau an: Die Farbe der Wassermelone, die in der Abendsonne besonders intensiv leuchtet. Die nach Karamell duftende, knusprig geröstete Nussmischung auf dem leicht zerschmolzenem Ziegenkäse und die feinen Härchen auf den dunkelgrünen Minzblättchen. Ein wahrer Genussmoment – noch bevor ich den Salat überhaupt gegessen habe!

bioblog-wassermeonensalat_c_arianebille-8

Wassermelonensalat mit gegrilltem Ziegenkäse und Nuss-Crunch

Für den Nuss-Crunch
1 Handvoll Haselnüsse
1 Handvoll Mandeln, gehackt
1 Handvoll Kokosflakes
1 EL Rohrzucker
3 EL Olivenöl
1 Rolle Ziegenkäse, in etwa 8 Scheiben geschnitten

bioblog-wassermeonensalat_c_arianebille-5

Für den Salat
½ Wassermelone, gekühlt
½ Schlangengurke, geputzt
2 Stengel Minze, geputzt
Saft und Schale ½ Limette
2 EL Olivenöl
Fleur de Sel und frisch gemahlener Pfeffer

  • Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Haselnüsse, Mandeln, Kokosflakes und Zucker auf eine Hälfte eines mit Backpapier ausgelegten Backbleches geben und das Öl darüber geben. Auf die andere Hälfte den Ziegenkäse geben und mit etwas Öl und Pfeffer würzen.

bioblog-wassermeonensalat_c_arianebille-2

  • Backblech auf oberer Schiene in den Ofen geben und Nüsse und Käse für 4–5 Min. rösten. Den Backofen dabei immer im Auge behalten um zu verhindern, dass die Nüsse zu dunkel werden.

bioblog-wassermeonensalat_c_arianebille-3

  • Mit einem Eiskugelformer runde Bällchen aus dem Fruchtfleisch der Wassermelone formen bis diese ausgehüllt ist. Den gesammelten Saft der Wassermelone in eine Schale abgießen.
  • Gurke in kleine Würfel schneiden.
  • Aus Wassermelonensaft, Limettensaft und -Schale, Olivenöl und Salz und Pfeffer eine Vinaigrette rühren.
  • Wassermelonenbällchen und Gurkenwürfel wieder in die ausgehüllte Melonenhälfte geben und mit der Vinaigrette beträufeln. Ziegenkäse als oberstes auf den Salat geben, mit den mit Minzblättchen und Nusscrunch verzieren und sofort servieren.

Related Post

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook