Der weihnachtliche Endspurt hat begonnen! Uns bleiben nur noch wenige Tage um uns auf das Fest der Liebe vorzubereiten. Bio-Bloggerin Ariane hat sich dieses Jahr ein paar Gedanken über festliche Getränke ohne Alkohol gemacht, denn auch Menschen die keinen Alkohol trinken dürfen oder wollen, möchten ein hübsches Glas in der Hand halten und nicht mit Sprudelwasser oder Limo abgespeist werden. 

Seit über einem Jahr habe ich keinen Alkohol getrunken. Erst war ich schwanger und jetzt stille ich. Milch abpumpen – könnte ich, aber Lust habe ich keine, nur um dann mit schlechtem Gewissen ein Glas Rotwein zu trinken und dabei immer die Uhr im Auge zu haben. Deshalb verzichte ich auch dieses Jahr zu Weihnachten und Silvester auf das Hochprozentige. 

Letztes Jahr habe ich noch Orangensaft aus meinem Sektglas geschlürft und meine liebe Familie um ihren Champagner im Glas beneidet. Dieses Jahr soll es anders sein, denn schließlich können auch Getränke ohne Alkohol festlich daherkommen – geschmacklich und visuell!

Neulich beim Plätzchenbacken mit einer Freundin durfte der Glühwein nicht fehlen. Also bin ich zum Biosupermarkt meines Vertrauens spaziert und habe mich mit ein paar Flaschen Cranberry-, Granatapfel- Hollunder- und Apfelsaft eingedeckt. Alle Säfte natürlich pur, ohne Zuckerzusatz. Ein Sack Orangen, frische Cranberries und ein paar weihnachtliche Gewürze wie Sternanis, Nelken und Zimt kamen auch noch in den Einkaufswagen. Zuhause in meiner Küche habe ich dann ein bisschen herumexperimentiert und hatte ein sehr aromatisches Ergebnis, dass sich durchaus mit der alkoholischen Variante messen kann. Mein Glühwein ohne Alkohol lebt von der Qualität der Fruchtsäfte und der Gewürze, deshalb rate ich hier am besten Bio-Qualität zu kaufen und auf Säfte mit Zuckerzusatz zu verzichten. Nachsüßen kann am Ende jeder wie er will mit Honig, Dattelsirup oder braunem Zucker!

Alkoholfreier Apfel-Cranberry-Glühwein 

Zutaten für 850 ml:
600 ml Apfelsaft, naturtrüb
250 ml Cranberrysaft, pur
2 TL Hibiskus, getrocknet
3 Sternanis
5 Nelken
2 Zimtstangen
1 Orange, in Scheiben geschnitten
1 Zweig Rosmarin, gewaschen
10 frische Cranberries, gewaschen
2–4 EL Honig (nach Geschmack)

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in einem Topf geben und aufkochen. Dann etwa 10 Min. leise simmern lassen. Am Besten etwas ziehen lassen, dann schmeckt der Punsch noch intensiver. Mit Orangenscheiben, Rosmarin und Cranberries garniert servieren.

Jetzt fehlt noch ein schickes alkoholfreies Getränk zum Anstoßen, gegen dass jedes Sektglas alt aussieht 😉 Die Grundlage meines Granatapfel-Grapefruit-Fizz mit Ingwer und Anis bildet selbstgemachter Ingwer-Anissirup. Daraus kann man sich natürlich auch alle möglichen anderen (alkoholfreien) Cocktails und Drinks mixen.

Nach dem Kochen des Sirups habe ich versehentlich die Anissterne im Sirup über Nacht liegen lassen, sodass der Sirup den Anisgeschmack sehr stark angenommen hat. Da ich Anis liebe und auch z.B. Pastis am liebsten pur getrunken habe, war ich gleich verliebt in mein Küchenmissgeschick. Im Rezept habe ich den Anis allerdings kürzer im Sirup ziehen lassen. Falls ihr auch so ein großer Anis-Fan seid wie ich, könnt ihr´s ja  einfach ausprobieren.

Ingwer-Anis-Sirup

Zutaten für 1 große Flasche Sirup:
1 kg Zucker
1 l Wasser 
100 g Ingwer, geschält und in Scheiben geschnitten
1–2 Anissterne

Zubereitung:

  • Zucker mit Wasser und Ingwer in einen Topf geben und aufkochen. Etwa 5 Min. offen kochen lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und den Anisstern hinzufügen. Je nach Geschmack etwa 5–10 Min. ziehen lassen. Sirup durch ein Sieb in eine verschließbare Flasche füllen und abkühlen lassen. 

Granatapfel-Grapefruit-Ingwer Fizz mit Anis

Zutaten für 1 Longdrink:
5 Eiswürfel
30 ml Ingwer-Anissirup
20 ml Granatapfelsaft, pur
30 ml frisch gepresster Grapefruitsaft
Sprudelwasser
1 Rosmarinzweig
1 EL Granatapfelkerne

Zubereitung:

  • Eiswürfel in ein Longdrinkglas geben. Ingwer-Anis-Sirup in das Glas geben und danach vorsichtig erst den Granatapfelsaft und dann den Grapefruitsaft dazugeben, sodass ein leichter Verlauf im Glas entsteht. Mit Sprudelwasser auffüllen und Granatapfelkernen und Rosmarinzweig servieren. Vor dem Genießen umrühren.

So, ich würde sagen Weihnachten steht nichts mehr im Wege! Und deswegen proste ich euch virtuell zu, wünsche euch besinnliche Weihnachtstage, gutes Essen, Frieden und ganz viel Liebe im neuen Jahr!

Übrigens: #ohneistdasneuemit, so lautet der Hashtag zum Buch meiner Foodblogger-Kollegin Nicole Klauß. Die neue Trinkkultur heißt ihr Meisterwerk, indem sie sich der alkoholfreien Speisebegleitung widmet und das ganz nebenbei auch ein schönes Weihnachtsgeschenk ist!

Related Post

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook