Wildvögel Vogelfutter im Winter diy Bird Box Bio Aries selbstgemacht ökologisch Pappe Meisenknödel

Seit einem Jahr lebe ich in einer Stadtwohnung mit Balkon. Für mich war direkt klar, dass ich das Privileg eines Balkons inmitten von Häusermeeren nutzen würde, um eine kleine grüne Oase zu schaffen, in der nicht nur ich mich wohl fühle. Ich arbeite seitdem immer wieder an meinem Balkon, habe Insektenhotels aufgestellt, pflanze im Frühjahr überwiegend Blumen für Wildbienen und habe natürlich auch begonnen Vögel zu füttern. Drei Möglichkeiten Wildvögel zu füttern, möchte ich gerne mit euch teilen.

Zwei Alternativen zum Meisenknödel

Gerade im Winter gibt es Meisenknödel beinahe überall zu kaufen. Leider können die Netze, in denen sich die Knödel befinden, schnell zur Falle werden, da sich die kleinen Füße der Vögel darin verheddern können. Wer also solche Meisenknödel nutzt, sollte sie regelmäßig kontrollieren, damit kein Vogel zu Schaden kommt. Zudem sind diese Netze meistens aus Plastik und werden rasch wieder entsorgt, nachdem die Knödel verspeist wurden. Das ist ein unnötiger Berg an Plastikmüll, der sehr leicht vermieden werden kann. Zwei Möglichkeiten dennoch Vogelfutter aufhängen zu können, will ich nachfolgend vorstellen.

Futterringe aus Fett

Der Futterring besteht zur Hälfte aus einem pflanzlichen Fett, das bei Raumtemperatur fest bleibt, damit es draußen zu dieser Jahreszeit auf keinen Fall schmilzt. Ich habe mich deshalb für Bio-Kokosöl von Rapunzel entschieden. Die andere Hälfte besteht aus Wildvogelfutter, welches man noch zusätzlich mit getrockneten Früchten und Erdnüssen mischen kann. Die Bio-Wildvogelfuttermischung von Aries beinhaltet Sonnenblumenkerne, Haselnüsse und Weizen und ist damit die perfekte Mischung für die Futterringe.

Das Kokosfett wird im Wasserbad erhitzt. In der Zeit kann schon mal das Futter in kleinen Förmchen verteilt werden. Falls keine Förmchen mit einem Loch in der Mitte zur Hand sind, können auch andere verwendet werden. Praktisch ist es, wenn dann die Schnur zum Aufhängen mit hinein gelegt wird, um später kein Loch durchstechen zu müssen. Wenn das Kokosfett flüssig ist, werden die Förmchen einfach damit aufgegossen. Sobald die Futterringe fest sind, was in nur ein bis zwei Stunden im Kühlschrank klappt, können sie in Bäumen, Sträuchern oder auf dem Balkon aufgehangen werden. Schattige Plätze, die nicht der Wintersonne am Mittag ausgesetzt sind, eignen sich besonders gut.

Wildvögel Vogelfutter im Winter diy Bird Box Bio Aries selbstgemacht ökologisch

Klopapierrolle als Futterspender

Die Klopapierrolle wird dick mit Bio-Erdnussbutter angestrichen. Ich habe die von Rapunzel genommen, weil ich die sowieso immer vorrätig habe und sie ansonsten gerne zum Kochen oder Backen verwende. Die angestrichene Pappe muss dann nur noch kurz in Wildvogelfutter (z.B. von Aries) gewälzt, an eine Schnur gebunden und aufgehangen werden. Das geht blitzschnell. Und beinahe genauso schnell, sind die Rollen abgefuttert.
Alternativ zur Klopapierrolle eignen sich auch Tannenzapfen und alles Andere woran die Erdnussbutter haften bleiben kann.

 

Wildvögel Vogelfutter im Winter diy Bird Box Bio Aries selbstgemacht ökologisch Pappe

Die Bird Box

Richtig begeistert bin ich von der Bird Box von Aries. Das sind kleine Boxen aus Pappe, die mit wenigen Handgriffen zu Futterhäuschen für Vögel werden. Sie sind mit Biofutter gefüllt und können jederzeit geöffnet werden, um neues Futter hinzugeben zu können. Die Pappe ist sehr stabil, sollte aber nicht zu nass werden, weshalb sie am Besten für unterdachte Ecken geeignet ist. Perfekt für meinen Balkon! Der Witterung trotzt der Karton über mehrere Monate, je nachdem wie geschützt er aufgestellt oder aufgehängt wird.

Die Bird Box enthält 300 Gramm Vogelfuttermix aus Sonnenblumenkernen, Weizen, Gerste und Haselnüsse, welche durch Bioland zertifiziert sind.

Wusstet ihr, dass…

  • es besonders in den Städten meistens verboten ist Tauben zu füttern, da diese dort als Plage angesehen werden? Daher muss sicher gestellt sein, dass die Futterstellen nicht oder nur sehr schwer von so großen Vögeln genutzt werden können.
  • die Vögelpopulationen immer weiter schrumpfen? Das liegt daran, dass wir Menschen nur noch Zierblumen in die Gärten stellen und nichts mehr wuchern darf. Aber auch an den vielen versiegelten Flächen und der konventionellen Intensiv-Landwirtschaft. Dadurch finden die Vögel nur noch wenig Nahrung und kaum geeignete Nistplätze.
  • eine Blaumeise pro Winternacht etwas zwei Gramm Körpergewicht verliert? Das sind bis zu fünfzehn Prozent ihres Körpergewichts. Die Energie benötigt die Blaumeise um ihre Körpertemperatur konstant zu halten. Wenn der Vogel zu wenig Nahrung findet, hat er keine Fettreserven und könnte nach einer kalten Nacht nicht mehr aufwachen. Quelle
  • jedes Jahr am 25. Januar die Vogelhochzeit gefeiert wird? Das ist ein europäischer Brauch, der überwiegend von den Sorben durchgeführt wird. Am 24. Januar stellen Kinder einen leeren Teller auf die Fensterbank und finden am nächsten Morgen Süßigkeiten und Gebäck vor. Damit bedanken sich die Vögel bei den Kindern, weil sie sich durch die Fütterung an dem Festmahl der Vogelhochzeit beteiligt haben.

Wie füttert ihr die Wildvögel im Winter? Oder füttert ihr vielleicht sogar ganzjährig?

Related Post

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook