Seit 19 Jahren ruft das Farbinstitut Pantone eine Farbe des Jahres aus, die den aktuellen Zeitgeist einfangen soll: War es im letzten Jahr der Grünton mit dem Namen Greenery, so ist es 2018 die Farbe Ultra Violet geworden. Lustigerweise hatte ich mir Ende des Jahres eine Reisetasche genau in diesem Ton gekauft, ihr seht sie unten auf dem Foto als Bildhintergrund. Normalerweise ist das nicht meine Lieblingsfarbe, aber irgendetwas zog mich magisch an…

Ultra Violet Naturkosmetik

Trends aus den Bereichen Kunst, Mode oder Design fließen in die Arbeit von Pantone mit ein. Das Institut erklärte, dass Ultra Violet ein blaustichiger Lilaton sei, der für Visionen und Kreativität steht. Er soll dazu Sehnsüchte und die Neugier der Menschen wecken. Gleichzeitig ist die Wirkung von Ultra Violet aber auch entspannend, denn die Farbe gilt als meditativ und spirituell.

Na, dann schauen wir doch mal, ob Lilatöne auch in der Naturkosmetik vertreten sind! Denn eigentlich kann man die Naturkosmetik doch durchaus als visionär bezeichnen 🙂 .

 

Naturkosmetik in Ultra Violet

Unglaublich gut getroffen hat es die neue Limited Edition Purple Light von Dr. Hauschka, die gerade herauskam, als Pantone die Farbe des Jahres verkündet hat. Nicht alle Teile der Kollektion sind in Lila gehalten, aber die Farben spielen rund um dieses Farbspektrum. Die Eyeshadow Palette 01 enthält ein schimmerndes Rosa, ein Taupe und ein Lila mit satiniertem Finish sowie ein dunkles Violett mit feinen goldenen Glitzerpartikeln. Der Teint Powder aus der Edition ist ein beige-rosé Highlighter mit einem kühlen, fast fliederfarbenen Schimmereffekt. Ich trage alle drei Farben vermischt auf und setze den Puder gezielt z.B. auf die oberen Wangenknochen oder unter die Augenbrauen.

Bei Benecos wurde ich gleich mehrmals fündig auf meiner Suche nach Ultra Violet: Ich mag die Kajalstifte von Benecos sehr, denn sie sind weich und lassen sich gut auftragen, haften aber trotzdem ordentlich. Die Nuance Violet trägt ihren Namen zurecht, denn sie ist wirklich violett getönt (also nicht Graulila oder Braunlila). Sehr schön! In meiner Sammlung habe ich dann noch den Nagellack French Lavender von Benecos gefunden, ein passendes Match zum Kajalstift: In zwei Schichten aufgetragen ergibt sich auf den Nägeln ein glänzender, nicht zu dunkler Lilaton.

Ein richtiges Lila für die Lippen habe ich bei den einschlägigen Naturkosmetikfirmen leider nicht auftreiben können. Der Lippenstift in Purple Star von Lavera ergänzt den lila Look jedoch mit einem schönen blaustichigen Beerenton (glänzendes Finish, keine sichtbaren Schimmerpartikel).

Und wie hätte ich an der Mini Makes Mega Lashes Mascara von Sante vorbei gehen können? Die Hülse ist in kräftigem Ultra Violet gehalten, ein echter Hingucker! Die vegane Wimperntusche selbst ist schwarz getönt und hat eine eher flüssige Textur. Sie ist also nicht wachsig und lässt sich gut schichten. Interessant ist das kleine schmale Bürstchen, das mit kurzen Noppen aus Gummi ausgestattet ist. So komme ich auch an die kürzen Wimpern gut heran, der Effekt ist auf meinen Wimpern hinsichtlich Verlängerung und Volumen gut – insbesondere für eine vegane Tusche!

Und ihr, seid ihr auch schon auf Ultra Violet gestoßen? Fühlt ihr euch inspiriert 🙂 ?

Related Post

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook