Huch! Schon wieder Fußball-Weltmeisterschaft? Unglaublich wie schnell 4 Jahre vergehen!

Auch wenn sich die letzte Fußball-WM noch gar nicht so weit weg anfühlt, liegen zwischen meinem jetzigen und damaligen Leben WELTEN. In meinem jetzigen Mamaleben kann ich mich nicht mehr so einfach abends in den Biergarten davonstehlen und mit Freunden die Fussballspiele ansehen. Naja, ich könnte natürlich schon, wenn ich die Schlafenszeiten meiner Tochter wieder durcheinander bringen wollen würde. Aber da sie jetzt nach einem Jahr endlich so etwas wie einen Schlafrhythmus hat, werde ich den Teufel tun …

Jaaaa, ich gebe zu dass mein Leben ein bisschen spießig geworden ist, aber nicht minder aufregend ;-). Hey, und bei der nächsten Fußball WM bin ich dann wieder richtig am Start. Oh mein Gott … 2022. Dann ist die Kleine 5 Jahre alt, und kickt vielleicht schon mit!

Ok, bleiben wir lieber im Hier und Jetzt. Wir haben (noch ganze 6 Monate) das Jahr 2018. Und diesen Fußball-WM-Sommer werden wir die Spiele abends wohl oder übel auf unserem Sofa ansehen dürfen. Halb so wild, mit den richtigen (kulinarischen) Begleitern. Damit auch Stimmung aufkommt, habe ich mir ein paar schnelle Rezepte für Snacks überlegt  – natürlich in Bällchenform!

Ich lieeeebe diese kleinen mit Avocado gefüllten Reisbällchen. Ursprünglich habe ich mir das Rezept als Snack für unsere Tochter überlegt, aber mittlerweile essen wir die Bällchen fast noch lieber als sie. Man kann die Bällchen natürlich auch mit allen erdenklichen Füllungen machen. Probiert doch mal Frischkäse, Gurke oder Lachs mit eingelegtem Ingwer aus!

Reisbällchen mit Avocadofüllung

Zutaten für etwa 18 Bällchen:
300 g Sushi-Reis
1 Prise Meersalz
2 EL Sesamöl
1 TL Weißweinessig
1 TL Ahornsirup
3 EL ungeschälter Sesam
1 TL schwarzer Kümmel
½ Avocado
½ Beet Kresse
Teriyaki-Sauce

Zubereitung:

  • Sushi-Reis waschen, bis das Wasser klar ist. In einem Topf nach Packungsanleitung mit 1 Prise Salz kochen. Reis vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Mit Sesamöl, Weißweinessig, Ahornsirup, 1 EL Sesam und Kümmel mischen. 
  • Avocado schälen, vom Kern befreien und in sehr kleine Würfel schneiden. Aus dem Reis kleine tischtennisgroße Bällchen formen und mit ½ TL Avocado-Würfelchen und etwas Kresse füllen. Zum Schluss ein paar der Bällchen auf einem Teller im restlichen Sesam wälzen, mit Kresse bestreuen und nach Geschmack mit Teriyaki-Sauce genießen.

Hackbällchen mit Kräuterquark-Dip

Hackbällchen gehen immer. Finde ich. Diese hier sind mit Datteln, Zitronenabrieb und Cayennepfeffer gewürzt und schmecken zum Kräuter-Dip aus Schafsquark einfach himmlisch.

Zutaten für 15 Hackbällchen:

Für die Bällchen:
250 g Rinderhackfleisch
2 Datteln, entsteint und fein gehackt
abgeriebene Schale ½ Zitrone
½ TL Meersalz
3 Umdrehungen Pfeffer
½ TL Cayennepfeffer
1 Ei
3–4 EL Semmelbrösel

Für den Dip:
200 g Schafsquark
1 Spritzer Zitronensaft 
½ EL Ahornsirup
4 Zweige Basilikum, gewaschen und gehackt
½ Beet Kresse
1 Prise Meersalz und Pfeffer

Öl zum Braten

Zubereitung:

  • Alle Zutaten für die Hackbällchen in eine Schüssel geben und mit den Händen gründlich verkneten, so dass alles gut vermischt ist. Aus der Hackfleischmasse kleine Bällchen in der Größe eines Rosenkohls formen.
  • Die Zutaten für den Quark in einer Schüssel vermengen und abschmecken. 
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen von allen Seiten rundherum goldbraun anbraten, bis sie gar sind. Aus der Pfanne nehmen und zusammen mit dem Dip genießen.

Matcha-Energiebällchen (vegan)

Zum Schluß kommt das Beste: Leicht süß-saure Matcha-Bällchen mit Datteln, Cashewnüssen und Kokosflocken. Die Dinger machen nicht nur süchtig, sondern liefern auch reichlich Energie. Man sollte sich vor dem Snacken also gut überlegen, wie lange der Fußballabend werden soll 😉

Zutaten für etwa 35 kleine Bällchen:

Für die Bällchen:
½ TL Matcha Tee
50 ml 80° C heißes Wasser
185 g Cashewnüsse (am besten Cashewbruch)
15 frische Datteln (am besten weiche Medjool-Datteln), entsteint
70 g Kokosflocken
Saft ½ Limette

Für das Topping:
35 g Kokosflocken
⅓ TL Matcha Tee

  • Matcha Tee vorsichtig mit 80° C heißem Wasser angießen und solange verrühren, bis sich der Matcha Tee aufgelöst hat.
  • Cashewnüsse im Standmixer grob zerkleinern und beiseite stellen. Datteln, Kokosflocken, Limettensaft und Matcha Tee im Standmixer zu einer klebrigen Masse verarbeiten und anschließend mit den Cashewnüssen verkneten. 
  • Kokosflocken und Matcha Tee auf einem Teller vermengen. Etwa 35 kleine Bällchen aus dem Teig formen, in den Matcha-Kokosflocken wälzen und genießen.

Tipp: Wenn ihr keine frischen Datteln habt, könnt ihr auch getrocknete Datteln für die Bällchen verwenden. Diese müssen dann vor der Verwendung 1 Stunde in Wasser eingeweicht werden.

So, in diesem Sinne: Lasst die Bällchen rollen! Ich wünsche euch allen eine spannende Fußball WM 😀

Related Post

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook