Zuckerfreier Kindergeburtstag

 

Zum Geburtstag meines Sohnes startete ich auf Instagram einen Appell an alle Mamas und Papas mit Kindergartenkids:

Probiert es doch mal mit einem zuckerfreien Kindergeburtstag!

Hört sich total schwachsinnig an? Mit Sicherheit! Wenn man aber drüber nachdenkt und versteht, dass das nicht den Verzicht auf süße Speisen bedeutet, sondern einen echten Gewinn an Lebensqualität darstellt, sieht die Sache schon wieder ganz anders aus.

           Raw Food Schoko-Beerentorte
Mir ging und geht es also darum, dass der Geburtstag in der Kita nicht immer mit Kuchen, Schoko & Co. gefeiert werden muss.

Eine der vielen Alternativen zum Geburtstagskuchen sind z.B. herzhafte Fingerfood-Freuden wie Pizzaschnecken, gefüllter Blätterteig, Zucchinipuffer & Co.

Möglichkeit Nummer zwei will ich ein wenig ausgiebiger beleuchten: Rohkost! Klingt langweilig? Nicht, wenn man ein bisschen Phantasie ins Spiel bringt.

 
Früchtestrauß

Kinder lieben Obst! Logisch, ist ja ebenfalls süß! Aber durch Vitamine und Ballaststoffe so viel besser für die Gesundheit der Kids als dieses weiße, süchtig machendes Zeug namens Zucker. Und man kann mit den Früchten so tolle, einfallsreiche Sachen anstellen. Die Kombination mit frischem Gemüse ergibt noch ein paar Extra-Nährstoffe, vor allem aber witzige Gestaltungsmöglichkeiten.

Birnenigel

Lasst die Kids bei der Zubereitung mithelfen, werdet zusammen kreativ! Das macht nicht nur den Kindern Spaß. Versprochen!

Um die Sache ein wenig anzuschubsen, gebe ich dir hier noch ein paar Ideen mit an die Hand:

Birnen-Igel

Du brauchst:

  • 1 Birne
  • 2 Gewürznelken
  • 50 g Weintrauben
  • Holzspieße

Zubereitung:

Du schälst das schmalere Ende der Birne bis etwa zur Hälfte um das Gesicht des Igels frei zu legen. Die Weintrauben steckst du auf die Holzspieße und anschließend der Reihe nach in den ungeschälten Teil der Birne.

Die Nelken werden zu den Igel-Augen und auf den Birnenstiel kannst du eine weitere Weintraube als Nase setzen.

Et voila!
 Sellerieraupen

Sellerie-Raupen

Du brauchst:

  • 1 Stangensellerie
  • kleine Weintrauben oder Blaubeeren
  • Nussmus deiner Wahl
  • Nelken

Zubereitung:

Den Sellerie in passende Stücke bringen, die Unterseite begradigen und mit dem Nussmus füllen.

On top kommen die kleinen Trauben. Die erstere darf etwas größer sein oder durch eine Traube anderer Farbe als Köpfchen kenntlich gemacht werden. Aus den Resten der Sellerie-Unterseite kannst du Fühler für die Raupe schneiden und hinter den Kopf stecken.

Jetzt noch den Raupenkopf mit Nelkenaugen bestücken. Du kannst dafür Löcher mit einem Holzspieß vorstechen. So lassen sich die Nelken besser einsetzen.

 

Gurkenkrokodil

 

Gurkenkrokodil

Du brauchst:

  • 1 Gurke
  • Cocktailtomaten
  • Käsewürfel (für eine vegane Variante durch Trauben ersetzen)
  • Weintrauben
  • 1 Möhre
  • Holzspieße

Zubereitung:

Die Unterseite der Gurke begradigen, so dass sie auf dem Teller liegen bleibt und nicht wegrollt.

Die Vorderseite ca. 5 cm weit einschneiden. Oben und unten Zähne schnitzen.

Die Holzspieße gleichmäßig mit Tomaten, Trauben und ggf. Käsewürfeln bestücken. Anschließend den Rücken des Krokodils damit verzieren.

2 Trauben oder Tomaten als Augen platzieren.

Die Möhre halbieren und eine Scheibe herausschneiden. Daraus eine Zunge schnitzen und dem Krokodil ins Maul legen. Du kannst zusätzlich eine Weintraube hineinlegen, so bleibt das Maul geöffnet.

Aus den Gurkenresten der Unterseite vier Füße schneiden. Rechts und links an die Seiten des Krokodils platzieren.

 

Obststrauß

Obst- und Gemüsesträußchen

Du brauchst:

  • 1 Gurke
  • 1 Möhre
  • 1 Orange
  • 1 Kiwi
  • 1 halben Apfel
  • Holzspieße
  • Plätzchen- oder Gemüseausstecher
  • kleinen Blumentopf oder Vase

Zubereitung:

Gurke, Orange und Kiwi in Scheiben schneiden. Gurke mit Ausstechern in gewünschte Form bringen. Alles auf Holzstäbchen pieksen.

Den halben Apfel in die Vase stecken. Die Obst- und Gemüsespieße darauf anrichten. Die Möhre in Spalten schneiden und ebenfalls in die Vase stecken. Optional mit Selleriegrün o.ä. dekorieren.

Fertig!

  

zuckerfreier kindergeburtstag

Diese drei Praxis-Beispiele können gerne abgewandelt, erweitert und neu gedacht werden. Der Phantasie sind hier tatsächlich keine Grenzen gesetzt und Pinterest & Co. bieten mit Sicherheit auch nochmal genug Futter und Anregungen für den zuckerfreien Kindergeburtstag.

Aber mal ehrlich: Im Endeffekt siegt eh der Fakt, dass es süß, frisch, lecker schmeckt und obendrein noch bunt ausschaut.

Wer nun gar nicht auf Kuchen verzichten möchte, der findet in der „zuckerfrei“-Sektion auf meinem Blog ebenfalls jede Menge Möglichkeiten ohne raffinierten Zucker köstliche Kuchenkreationen zu backen, die stetig erweitert werden. 

Ein Rezept ganz ohne Backen gibt es hier in Form einer Raw Food Schoko-Beerentorte (zuckerfrei & vegan). Das war nämlich tatsächlich der Geburtstagskuchen (für die Feier zuhause) meines Dreijährigen in diesem Jahr.

Raw Food Schoko-Beerentorte

Ich hoffe, ihr habt Lust bekommen, den nächsten Kindergeburtstag mal zuckerfrei zu gestalten und wenn es auch nur teilweise ist. Viel Spaß beim Ausprobieren wünsche ich euch! 

Welche Tricks & Tipps für einen zuckerfreien Geburtstag habt ihr noch auf Lager? 

Related Post

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook