Bio Blog

Vegan Grillen Oder: "Wofür brauchst du als Veganerin überhaupt einen Grill?!"

Am 12. Juni 2017 von in   |

vegan grillen erbse huth bio blog seitan tofu salat stockbrat kräuterbutter rezept marinieren panieren vegetarisch taifun wheaty freshhunter denns

Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass die meisten Menschen zuerst an ein saftiges Stück Steak oder an eine knackige Bratwurst denken, wenn die Grillsaison eingeleitet wurde. Für die geschätzten acht Millionen VegetarierInnen und VeganerInnen in Deutschland, bedeutet Grillen dann wohl, dass sie leer ausgehen oder sich mit einem Beilagensalat zufrieden geben müssen. Oder doch nicht? Ich möchte euch heute zeigen, wie ich gerne grille, meine Rezepte und Ideen mit euch teilen und ein bisschen dem Vorurteil entgegenwirken, dass veganes Grillen ganz schön traurig aussieht. Ihr seid außerdem herzlich eingeladen, eure Grillrezepte mit uns in den Kommentaren zu teilen. Ich freue mich! (mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Mehr als ein kleiner Unterschied: Bio mit dynamischem Akzent Warum mich Demeter überzeugt

Am 15. Mai 2017 von in

Sind wir nicht alle ein bisschen bio? Inzwischen ist es fast schon eine Selbstverständlichkeit, leckeres Bio-Gemüse und -Obst, ökologisches Dinkelmehl, handwerklich gekonnt gebackenes Brot und all die vegetarischen und veganen Spezialitäten zu kaufen. Und das ist auch gut so! Bei mir fing das Experimentieren mit den Öko-Sachen im letzten Jahrtausend an, und da am Ende der 1970ziger Jahre – oh mein Gott, es wird hier richtig nostalgisch und ganz persönlich. Schwangerschaften und Geburten meiner beiden Töchter waren die Anlässe, die gesellschaftspolitische Auseinandersetzung die inhaltliche Motivation. Das erleben viele Neu-Kund*innen in den Naturkostfachgeschäften, Biosupermärkten und Hofläden heute sicherlich ganz ähnlich. (mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

So gestaltest du deine Monatshygiene ökologisch und nachhaltig

Am 8. Mai 2017 von in   |

Menstruation Monatshygiene Menstruationstasse erbse vegan bio denns natracare me luna ökologisch

“Ich… ähm, ich fühle mich nicht so gut. Geht lieber ohne mich.”
“Oh, du Arme. Was fehlt dir denn?”
“Ja, also… ich. Ich hab das da unten. Also das was Frauen halt so einmal im Monat… na du weisst schon!”

“Nee du. Darauf habe ich jetzt echt keine Lust. Also hör auf damit.”
“Pfff, sei doch nicht so zickig! Hast du etwa deine Tage?”

“Frauen bluten einmal im Monat und sind weinerlich, deshalb sind sie das schwache Geschlecht.”

“Bleib mir bloß fern. Ich hab keinen Bock deinen Menstruationsgeruch in meiner Nase zu haben.”

(mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Naturkosmetik mit Heilerde, Wascherde und Tonerde Tensidfreie Reinigung, Haarwäsche und mineralisierende Gesichtspflege mit Erde

Am 24. April 2017 von in

Ich finde es schon ein bisschen verwirrend, dass es so viele Begriffe für Erden in Naturkosmetik gibt: Lavaerde und Wascherde, Tonerde, Mineralerde oder Heilerde sind nur ein paar von vielen Bezeichnungen. Im Grunde sind damit eiszeitliche Ablagerungen aus Löss gemeint, die sich durch ihre stofflichen Zusammensetzungen unterscheiden können. Nur die Heilerde hat eine Zulassung als Arzneimittel, in Deutschland trägt die im Taunusgebiet abgebaute Erde der Firma Luvos offiziell diesen Namen. (mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Agrarkultur statt Landwirtschaft – Kultur statt Natur Mehr als ein kleiner Unterschied

Am 18. April 2017 von in

Schön. Einfach nur schön. Ich, die Oberziege Emely, liege hier in der Zickenzone auf dem Hochebenen-Podest im Offenstall, kaue entspannt wieder und lasse meinen Blick schweifen. Wiesen, Äcker, Gärten, Hecken, Sträucher und Bäume am Rande des mäandernden kleinen Bachs, ein überschaubarer Wald auf dem Hügel. Alles sprießt, vieles blüht. Natur pur denken jetzt viele und schwärmen mit leuchtenden Augen. FALSCH. Gar nicht Natur pur. Kultur pur! Wäre es wirklich Natur pur, hätten sich die schnell wachsenden Fichten und Birken die Wiese längt zurückerobert, wären die Hecken unter Brombeergestrüpp stranguliert. (mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook