Vegane Teezeit in der Badewanne

Am Morgen trinke ich gerne eine gute Tasse Tee. Meist ist das ganz bodenständig einer mit reichlich Kamille oder Hagebutten. Ich nehme mir sehr bewusst diesen Moment um wach zu werden und überlege, Schluck für Schluck, was der Tag so bringen wird. Ein schönes kleines Ritual nur für mich und mit großer Wirkung!
Wenn ich Zeit und Lust habe, steige ich abends gerne mal in die Badewanne und das ist für mich ein Vorgang, der nicht weniger mit Ritualen verbunden ist. Das abendliche Baden ist ein guter Abschluss vom Tag und hilft natürlich ungemein beim abschalten und entspannen. Weil ich Tees und Kräuter generell so sehr liebe, baue ich sie auch dort fest mit ein. Heute habe ich deshalb ein paar meiner liebsten Kräutermischungen fürs Bad zusammen gestellt. Sie eignen sich außerdem hervorragend als kleines Mitbringsel für Freunde!

Das wird benötigt:

  • kleine Beutel (zum Beispiel Organza-Beutelchen, befüllbare Teefilter, ein Seihtuch oder einfach eine kaputte Strumpfhose, die so noch einen Zweck erfüllen darf)
  • ein paar Gramm getrocknete Kräuter, etwa 4 Esslöffel pro Beutel
  • etwas Salz, Reis oder Haferflocken
  • optional sind ätherische Öle und Lebensmittelfarbe
  • Lieblingsmusik zum Entspannen (ich bade gerne mit Musik von Erykah Badu und Lauryn Hill)

In Beutelchen verpackt, muss ich nach dem Baden keine Kräuterreste mühsam aus der Wanne fischen. Apropos Fischen! Wenn ich schon dabei bin kleine Kräutersäckchen zu befüllen, mache ich gleich eins für meine Katzen mit. Das Säckchen ist dann allerdings aus stabilerem Stoff und mit Baldrian befüllt. Eine faire Methode um sie vom Badewasser fernzuhalten, denn Baldrian, welches auch Katzenkraut genannt wird, wirkt sehr stimulierend und wird sie eine ganze Zeit lang beschäftigen, während ich ein Kräuterbad nehme.

 

Meine Kräuter-Varianten für die Teezeit in der Badewanne:

Stärkend und hautpflegend

Wacholderbeeren + Bio-Reis + Melissenblätter

Belebend und durchblutungsfördernd

Brennesselblätter + Pfefferminzblätter + Salbeiblätter

Entspannend und bei trockener Haut

Lavendelblüten + Himalaya Salz + Ringelblumenblüten

Reizlindernd und ausgleichend

Gemahlene Bio-Haferflocken + Rosenblüten + Kamilleblüten

Die meisten der aufgeführten Kräuter lassen sich draußen selbst sammeln. Jetzt im Winter ist aber leider nicht die richtige Zeit dafür und natürlich möchte sich auch nicht Jeder einen eigenen Vorrat an wildgesammelten Kräutern zulegen, weshalb es Salbei, Pfefferminze, Kamille und Co bereits getrocknet und in guter Bio-Qualität in der Teeabteilung der Biomärkte oder in Apotheken zu kaufen gibt.
Meine vier Varianten der Badetees sind nicht fest in Stein gemeißelt und können je nach Vorliebe abgewandelt werden. Das Himalaya Salz ist von Natur aus Rosa und könnte mit Lebensmittelfarbe (etwa von Bio Vegan) bunt eingefärbt werden. Zusammen mit getrockneten und gut duftenden Blüten oder ätherischen Ölen, sowie den Kräutern, ist so eine Mischung kurzerhand ein Erlebnis für alle Sinne.

„Einfach mal den Lärm der Welt vergessen.“

Was für Musik hört ihr gerne zum Baden? Oder habt ihr ganz andere Badrituale, die ihr teilen möchtet?

Related Post

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook