Bio Blog

Alle Beiträge der Kategorie: „Bio-Branche“

Neue Apfelsorten braucht das LandWie die ökologische Obstzüchtung alte Apfelsorten zukunftsfähig macht

Am 28. April 2020 von in

Der Apfel ist unser absolutes Lieblingsobst. Rund 21kg verputzt jeder Deutsche im Jahr. Doch die gängigen Sorten aus der Obstabteilung – wie Gala oder Elstar – sind sehr anfällig für Krankheiten und mit einem hohen Arbeitsaufwand verbunden. Hier erfährst du, warum wir neue Apfelsorten brauchen und wie diese genau in der ökologischen Obstzüchtung entstehen. 

Mal Hand auf’s Herz! Wie viele Apfelsorten kennst du? Und dabei meine ich nicht unbedingt den importierten Pink Lady Apfel. Schon mal was von Horneburger Pfannkuchenapfel, Goldparmäne oder Gravensteiner gehört? Das sind alte, deutsche Apfelsorten. Davon gibt es noch viele viele mehr. Anstatt „an apple a day“, sollte das tägliche Motto besser „a different apple a day“ heißen. Denn Vielfalt ist das, was wir brauchen.

Auch Äpfel brauchen genetische Vielfalt

Weltweit gibt es mehrere tausend Apfelsorten. Doch Vielzahl alleine reicht nicht aus. Die modernen Sorten lassen sich überwiegend auf fünf Stammsorten zurückführen. Dazu zählen Golden Delicious, Cox Orange, Jonathan, McIntosh und Red Delicious. Genetische Vielfalt sieht anders aus. Dieser enge genetische Ursprung führt dazu, dass die modernen Sorten ähnlich krankheitsanfällig sind, wie ihre Eltern.

Ökologische Apfelzüchtung

(mehr …)

Der Boden: Doppelt wichtigFruchtbarer Boden sorgt für beste Lebensmittel und dient als CO2-Speicher

Am 7. Februar 2020 von in

Treten wir den Boden mit Füßen? Klar, mit jedem Schritt den wir tun. Aber viel entscheidender im übertragenen Sinn mit weitreichenden, negativen Folgen durch chemische Dünge- und Spritzmittel, Verdichtung und Besiedelung, Erosion, Humusabbau sowie zunehmend durch die Gier nach Boden als Anlage- und Spekulationsobjekt. Dabei ist ein gesunder, lebendiger Boden die Basis unserer Ernährung, denn nur in fruchtbarer Erde kann die Saat aufgehen und die Pflanze optimal gedeihen.

Wo es so vor Regenwürmern wimmelt, ist der Boden fruchtbar, ideal für die Aussaat. ©BLE, Bonn/Foto: Thomas Stephan

(mehr …)

Mit Mehrweg Ressourcen sparenWie wir Pfandsysteme sinnvoll nutzen und damit das Klima schonen können

Am 14. Januar 2020 von in   |

226,5 kg Verpackungsmüll – so viel produziert laut Bundesumweltamt jeder einzelne Mensch in Deutschland pro Jahr. Wahnsinn, oder? Ehrlich gesagt hat mich diese Zahl ziemlich schockiert. Dabei wäre ein Großteil der Verpackungsflut sehr einfach vermeidbar – zum Beispiel mit Mehrwegbehältnissen. Warum wir mit diesen nicht nur Abfall vermeiden, sondern auch Ressourcen sparen können, erfährst du in diesem Beitrag.

Limo- und Saftkasten: Mit Mehrweg lassen sich Ressourcen sparen. (mehr …)

Wir sagen: Kernkraft? Ja, bitte!Was unser Saatgut so wertvoll macht und warum wir es dringend schützen müssen

Am 18. November 2019 von in   |

Hast du dir schon einmal Gedanken über’s Saatgut gemacht? Ich ehrlich gesagt nämlich nicht – auch wenn ich auf einem Bio-Bauernhof aufgewachsen bin. Bisher hatte ich bei dem Gedanken an Samenkörner höchstens die Sähmaschine meines Vaters im Kopf. Wenn es Zeit für die Aussaat war, befüllte er die Saatkammern mit Körnern von der letzten Ernte. Dann hat er die Sähmaschine an den Traktor gehängt und so die Saat auf die Felder gebracht.

Doch was daneben wirklich alles hinter dem Thema Saatgut steckt, war mir lange nicht bewusst.

Traktor mit Sähmaschine auf dem Feld

(mehr …)

Entdeckungsreise durch den Biomarkt: Welche samenfesten Sorten finde ich?Motiviert durch die Kampagne „Kernkraft? Ja, bitte!“

Am 15. November 2019 von in

 

Die denn’s Biomärkte und die Biomarkt Verbundgruppe haben eine Kampagne ins Leben gerufen.
„Kernkraft? Ja, bitte! – Wir essen, was wir säen“ hat den Erhalt der Artenvielfalt unserer Nutzpflanzen zum Ziel.

Diese Kampagne hat mich inspiriert, einmal zu recherchieren, welche samenfesten oder alten Sorten es eigentlich im Biomarkt zu kaufen gibt. (mehr …)