Bio Blog

Alle Beiträge der Kategorie: „Bio-Branche“

Schön, lecker, regional: Lupinen aus Deutschland Wahre Wunderwerke der Natur

Am 2. August 2019 von in   |

Dr. Uli Zerger baut Süßlupinen an

Mit ihren farbenfrohen Blüten erfreuen sie im Sommer selbst an manchen Autobahnrändern das Auge: stolz aufgerichtete Lupinen. Aber diese Vertreter aus der Pflanzenfamilie der Leguminosen sind Bitterlupinen und für den menschlichen Genuss nicht geeignet. Dafür werden die weißen Süßlupinen kultiviert. Die in den Wildformen vorhandenen Bitterstoffe wurden durch die Züchtung von Süßlupinen entfernt. Die können dann auch weit mehr als leuchten. Als Verwandte der Bohnen sind ihre Samen reich an pflanzlichem Eiweiß. (mehr …)

Passen Bio-Verbände und Naturkosmetik zusammen? Strenge Naturkosmetik-Richtlinien bei Demeter

Am 26. Juli 2019 von in

Bio-Verbände und Naturkosmetik

 

Naturkosmetik ist in Deutschland kein gesetzlich geschützter Begriff. Kunden, die keine Lust oder Zeit haben, Inhaltsstoff-Listen auf der Rückseite von Kosmetikverpackungen zu entziffern, orientieren sich meist an Bio-Siegeln auf den Produkten.

Im Bereich der Lebensmittel leisten Bio-Verbände wie Bioland, Naturland oder Demeter hier wichtige Arbeit, indem sie sich für Bio-Landwirtschaft und Umweltschutz einsetzen. Meine Blogger-Kollegin Renée Herrnkind hat dies erst kürzlich in ihrem Blogpost über verschiedene Anbauverbände beschrieben. Doch wie sieht es bei den Bio-Verbänden eigentlich mit Naturkosmetik aus?

(mehr …)

Kann Honig wirklich bio sein? Besuch bei Imker Helmut Prenzyna

Am 19. Juli 2019 von in   |

Bio-Honig ist teurer, als herkömmlicher Honig. Das macht Sinn – schließlich ist ökologische Landwirtschaft aufwändiger und kostenintensiver, als konventionelle. Doch…Moment mal…. Entscheiden Bienen nicht selbst, von welcher Pflanze sie ihren Nektar sammeln? Wer garantiert mir, dass keine Rückstände von Pestiziden in meinem Honig landen? Und wo fängt der Biogedanke bei der Honigherstellung eigentlich an? Um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, habe ich den sympathischen Bio-Imker, Helmut Prenzyna, in seiner Wahlheimat, Regenstauf, besucht.

(mehr …)

Das Plus der Verbände Kleine, feine Unterschiede

Am 17. Mai 2019 von in

Bio steht für Vielfalt – nicht nur auf dem Acker und im Gewächshaus, im Kühlregal und an der Käsetheke. Neben dem gesetzlich verordneten Mindeststandard nach der EU-Bio-Verordnung profilieren sich seit Jahrzehnten die verschiedenen ökologischen Anbauverbände mit strengen eigenen Richtlinien samt Logos und mit ihren interessanten „Spezialitäten“. Neugierig geworden?

(mehr …)

Wissen wo das Essen herkommt Gut, wenn der Bauer auf der Verpackung steht

Am 5. April 2019 von in

Wollen wir das nicht alle: wissen, wo unser gutes Essen herkommt? Basiert unsere Einkaufs-Entscheidung auf fundierten Informationen oder spielt das Gefühl für einen ehrlichen Handel vielleicht eine gar nicht so kleine Rolle? Sicherlich ist es eine Mischung aus beiden Faktoren. Und die Grundsatzentscheidung, im Bio-Markt den Einkaufskorb zu füllen, garantiert uns schon mal ganz viel: Kein Gift beim Anbau, nur die wenigen unbedingt notwendigen und unbedenklichen Zusatzstoffe in der Verarbeitung, respektvoll-verantwortungsbewussten Umgang mit Mensch, Tier und Natur. Dafür sorgen strengste Kontrollen und die Überzeugung der Menschen, die Bio-Lebensmittel erzeugen. (mehr …)