Bio Blog

Umweltschonende und müllfreie Alternativen für Haushaltsprodukte

Am 15. September 2017 von in

Umweltschonende und müllfreie Alternativen für Haushaltsprodukte

Den meisten Müll produzieren wir mit den ganz alltäglichen Dingen. Wenn wir uns die Nase putzen, mal eben mit etwas Küchenrolle über den Tisch wischen oder wenn wir die Toilette benutzen. Wer seinen Müll reduzieren möchte, startet also am Besten mit den Basics zu Hause. Die Umgewöhnung dauert vielleicht etwas, aber es lohnt sich und macht enorm viel aus! Ein paar meiner Tipps möchte ich heute mit euch teilen. (mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Essen und Trinken als Treibstoff „Du bist so schnell wie du isst“

Am 4. September 2017 von in

„Du bist, was Du isst.“ Ok, ich gebe es gerne zu, dieser Spruch klingt schon ganz schön abgedroschen. Zu mir passt auch eher: „Du bist so schnell wie du isst!“ Ernährung spielt für mich als Marathonläuferin eine ganz wichtige Rolle. Das richtige Essen und Trinken ist unser Treibstoff. Niemand würde sein Auto mit dem falschen Treibstoff tanken, aber beim eigenen Körper sind da einige deutlich weniger wählerisch. Ich nicht!

(mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Naturkosmetik: Beine, Achseln und Bikinizone rasieren Tipps und Tricks mit Produkten von Lavera, Logona und Primavera

Am 28. August 2017 von in

Rasieren mit Naturkosmetik

Müssen sich Frauen die Beine und Achseln rasieren? Natürlich nicht! Jede Frau entscheidet selbst, ob sie das machen möchte – oder eben nicht. Ich persönlich mag das Gefühl von glatter Haut und rasiere mir deswegen regelmäßig meine Beine, Achseln und die Bikinizone.

Früher habe ich meine Haare oft mit Wachs entfernt, denn das Ergebnis ist deutlich langanhaltender als beim Rasieren: Da werden die Härchen schon nach etwa 3-4 Tagen wieder sichtbar (und vor allem spürbar). Seit einigen Jahren finde ich das Rasieren praktischer, denn ich kann es einfach während des Badens oder unter der Dusche mitmachen. (mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Bruder Tier? Regenjäckchen für Hunde, Stallsicherheit für Ziegen?

Am 28. August 2017 von in

Ich hatte euch ja schon mal von den Suchspielen der Chefin mit ihren drei Hütehunden erzählt. Wenige feine, menschliche Körpersignale verleiten die Abkömmlinge von Wölfen zu einem impulsiv eingesprungenen „Platz“ oder zu einem furiosen Spurt in Richtung versteckter Käsewürfel. Absolut lächerlich finde ich das. Aber wenn ich den drei Hunden (und der Chefin) ins Gesicht schaue, entdecke ich da durchaus ein breites Grinsen. Erklären diese Beobachtungen schon ein wenig den menschengemachten Unterschied zwischen uns sogenannten Nutztieren und den Haustieren wie Hund, Katze, Meersau? Der beschäftigt mich seit ein paar Tagen intensiv – ihr ahnt es, ich habe mal wieder ein Gespräch mit einer Hofbesucher-Gruppe belauscht. Da waren einige besonders lautstark. Sie sprachen immer wieder vom „Bruder Tier“. (mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Vegane Tattoos und die richtige Pflege Mit Rezept für eine vegane Tattoo-Salbe

Am 14. August 2017 von in

Vegane Tattoo-Salbe Naturkosmetik Rezept DIY Tattoos Lavera Kamille 8

Laut einer Studie aus dem Jahr 2014 der Ruhr-Universität Bochum, sind bereits über sechs Millionen Menschen in Deutschland tätowiert. Trend steigend. Und das durch alle Altersklassen und Berufsgruppen hinweg. Die Studie zeigte auch, dass ein Zusammenhang zwischen Tattoos und Schulbildung nicht nachgewiesen werden konnte.

Nicht nur Tattoos werden immer beliebter, auch die vegane Lebensweise erfährt seit Jahren einen Boom. Deshalb habe ich mich mit veganen Tattoos und deren richtiger Pflege beschäftigt. Meine Tipps möchte ich nachfolgend gerne mit euch teilen. (mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Wassermelonen-Smoothie mit Himbeeren für hungrige Mamas

Am 7. August 2017 von in

Unsere kleine Tochter hat mit ihren süßen zehn Wochen das Leben ihrer stolzen Eltern komplett auf den Kopf gestellt. Mit ihrer Geburt hat auch unser Leben neu begonnen. Und obwohl nichts wie wie vorher ist, fühlt es sich an als ob es nie anders gewesen wäre. Unglaublich, wie schnell man sich als Mama der neuen Situation mit all seiner Liebe hingibt und zwischen Stillen, Windeln wechseln, Schmusen, Singen und Baby bei Laune halten oft vergisst, dass man selbst auch noch Bedürfnisse hat. Essen zum Beispiel!

(mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook