Bio Blog

Sportlicher Messebesuch auf der BioFach Eine ganz besondere Trainingseinheit: den Neuheiten auf der Spur

Am 19. Februar 2018 von in   |

Samstags stehen bei mir eigentlich immer zwei Laufeinheiten auf dem Trainingsplan. Vergangenes Wochenende habe ich aber eine gestrichen – natürlich nicht ersatzlos. Auf dem „Trainingsplan“ stand ein Besuch auf der BioFach. Bei einem Bummel über die größte Biomesse mit zehn Hallen auf dem riesigen Messegelände in Nürnberg kam ich locker auf 12,4 Kilometer. Keine Phantasiezahl! Als Läuferin habe ich immer meine Sportuhr am Handgelenk, sie zählt jeden Schritt mit. Und beim Lauf durch die Gänge mit den Messeständen der rund 2950 Aussteller kam da doch einiges zusammen.

(mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

DIY-Zahncreme fürs Kleinkind: Warum eigentlich der ganze Aufwand?

Am 12. Februar 2018 von in   |

Von Zähnen und Xylit…

Mit nur vier Monaten und pünktlich zu Weihnachten brachen bei meinem Sohn die ersten beiden Zähnchen durch. Das „Singen unterm Weihnachtsbaum“ nahm durch diesen Umstand ganz neue Ausmaße an.

Aus dem kleinen „Ohne-Zahn“ wurde also sehr früh ein Junge, der ordentlich zubeißen konnte. Ich war heilfroh, dass er seine Zähnchen beim Stillen bald wieder unter Kontrolle hatte. Aber spätestens als er anfing mitzuessen, stand ich vor einer neuen Herausforderung: dem Zähneputzen.

(mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Die ersten Monate unseres Beikost-Starts Eine Bestandsaufnahme

Am 5. Februar 2018 von in

Jeder neue Entwicklungsschritt ist für Eltern ein kleines Wunder, aber auf diesen Moment habe ich mich besonders gefreut: Das erste Essen meiner Tochter. Schließlich koche und esse ich leidenschaftlich gerne. Endlich kann unsere kleine Familie gemeinsam am Tisch die Mahlzeiten genießen. Wie uns der Beikost-Start geglückt ist und was mir dabei wichtig war, erzähle ich in einer kleinen Bestandsaufnahme.

(mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Den guten Vorsätzen treu bleiben Mit Stabi-Training in den Tag starten

Am 2. Februar 2018 von in

Jetzt ist der Januar schon einige Tage alt – wie sieht es aus mit euren guten Vorsätzen fürs neue Jahr? Wird schon alles besser in 2018? Oder habt ihr die ersten schon wieder verworfen?

Ich habe mir für 2018 drei Dinge vorgenommen – bisher klappt es!

Als erstes mache ich mehr Stabi-Training: Vier Übungen, jeden Morgen nach dem Zähneputzen, damit ich sie fest in meinem Alltag integriere. Die Übungen habe ich mir aufgeschrieben und an meiner Badzimmertür aufgehängt: Situps, Käfer, Plank und Liegestütz. Nicht nur als Läuferin ist eine starke Rücken- und Bauchmuskulatur enorm wichtig. Sie hilft Jedem im Alltag, gerade wenn Ihr viel sitzt.

(mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Die Zicklein erblicken das Licht der Welt Erst trinken wir!

Am 29. Januar 2018 von in   |

Um diese Jahreszeit kommt die Chefin immer besonders früh und besonders flott in unseren Offenstall. Kein Wunder, denn im kuscheligen Stroh wird aus manchem ruhigen Plätzchen gerade ein „Kreißsaal“. Kugelrund sind viele Bäuche, prall schon etliche Euter. Die Lammzeit steht bevor. Für die Chefin beginnt damit – so behauptet sie – die schönste Zeit des Jahres. Weil wir so einen direkten Draht zu ihr haben, bevorzugen viele meiner Zickenfreundinnen die Geburts-Begleitung durch unsere Chefin. Nur wer darauf keinen Wert legt, bekommt den Nachwuchs während die Chefin schläft. (mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Zuckerfrei bis drei: Muss ein Kleinkind Süßigkeiten essen? Warum ich diese Frage mit „jain“ beantworte

Am 22. Januar 2018 von in   |

Wenn man zum ersten Mal Mutter wird, will man alles richtig machen, was man richtig machen kann. Man ist ambitioniert und motiviert, zumindest solange bis die Realität auf ernüchternde Art und Weise zurück schlägt. So war es auch bei mir.

Mittlerweile ist mein Sohn 2 ½ Jahre alt und ein Vorsatz vieler junger Mütter sorgt auch bei uns immer wieder für Zündstoff: „Zuckerfrei bis drei.“

(mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Naturkosmetik ohne Duftstoffe für empfindliche Haut Hautpflege von Weleda, Dr. Hauschka, Logona, Lavera, Martina Gebhardt und Cattier

Am 15. Januar 2018 von in

Naturkosmetik ohne Duftstoffe für empfindliche Haut

Ich werde immer mal wieder gefragt, ob es denn eigentlich auch Naturkosmetik ohne Duftstoffe gibt – ja, natürlich! Viele Marken haben eine Linie in ihrem Sortiment, in der auf ätherische Öle verzichtet wird. Zusätzlich sind diese Produkte meist besonders mild konserviert, weshalb sie gut für empfindliche Haut geeignet sind: Nicht nur Duftstoffe können die Haut reizen, für reaktive Hauttypen sind einige (auch natürliche) Konservierungsmittel oder Wirkstoffe schon zu viel des Guten. In diesem Blogpost stelle ich euch nun eine Auswahl an zertifizierter Naturkosmetik ohne Duftstoffe für empfindliche Haut vor:

(mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Wildvögel füttern im Winter Bird Box und zwei Alternativen zu Meisenknödeln

Am 8. Januar 2018 von in   |

Wildvögel Vogelfutter im Winter diy Bird Box Bio Aries selbstgemacht ökologisch Pappe Meisenknödel

Seit einem Jahr lebe ich in einer Stadtwohnung mit Balkon. Für mich war direkt klar, dass ich das Privileg eines Balkons inmitten von Häusermeeren nutzen würde, um eine kleine grüne Oase zu schaffen, in der nicht nur ich mich wohl fühle. Ich arbeite seitdem immer wieder an meinem Balkon, habe Insektenhotels aufgestellt, pflanze im Frühjahr überwiegend Blumen für Wildbienen und habe natürlich auch begonnen Vögel zu füttern. Drei Möglichkeiten Wildvögel zu füttern, möchte ich gerne mit euch teilen.

(mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook

Entspannung pur: Baden wie in Japan Fünf Naturkosmetik-Badezusätze von Weleda, EcoWorld, Bioturm, Dr. Hauschka und Dresdner Essenz

Am 22. Dezember 2017 von in

Naturkosmetik Badezusätze

Als ich im November in Tokio war, ist mir in den Geschäften die große Auswahl an Badezusätzen ins Auge gefallen. Der durchschnittliche Japaner badet fünf Mal pro Woche, so sagt es die Statistik. Das Wannenbad steht in Japan allerdings nicht nur für die äußere Reinigung, sondern vor allem für ein entspannendes Ritual: Bevor man in die Wanne steigt, hat man sich bereits gründlich geduscht und die Haare gewaschen. Das Badewasser in Japan ist wärmer als bei uns, oft über 40 Grad – so ist Entspannung garantiert. Übrigens wird das Wasser in der Wanne von mehreren Personen nacheinander genutzt, da man sich ja darin nicht reinigt. Manchmal wird es sogar noch für die Waschmaschine weiterverwendet, die Wasserverschwendung hält sich also in Grenzen. (mehr …)

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook