bioblog-persisches-pflaumen-huhn_c_arianebille-7

Was wäre der September ohne Pflaumen? Nur kurze Zeit im Jahr ist Pflaumensaison, also muss man sie in vollen Zügen genießen! Ich liebe klassische Rezepte mit Pflaumen: Pflaumenkuchen vom Blech, so wie ihn mein Urgroßvater gebacken hat, oder das Pflaumenmus meiner Oma zum Frühstück auf frisch gebackenem Stuten – einfach himmlisch!

Heute hatte ich aber mal Lust auf was Neues und habe beim Improvisieren in der Küche zufällig das iranische Nationalgericht gekocht: Khoreshte Aloo. Huhn mit Pflaumen!

bioblog-persisches-pflaumen-huhn_c_arianebille-1

Manchmal passieren wundersame Dinge in meiner Küche: Von der Pflaumenernte aus dem Schrebergarten meiner Freundin liegen noch ein paar Pflaumen im Obstkorb und ich bekomme Lust damit herumzuexperimentieren.

Pflaumen mit Huhn?

Das ist doch perfekt für ein nordafrikanisches Tajine-Gericht. Blöd nur, dass meine heißgeliebte Tajine seit einer Weile einen Sprung hat und ich darin nicht mehr kochen kann. Na dann muss eben der gute alte Bräter dafür herhalten – geht bestimmt auch.

Ein kurzer Blick ins Gewürzregal: Kurkuma, Cayennepfeffer, dazu noch der Abrieb einer Orange, etwas Knoblauch – und schon habe ich die Hühnerschenkel darin mariniert.

bioblog-persisches-pflaumen-huhn_c_arianebille-3

Die Pflaumen koche ich zusammen einer Zimtstange, ein paar Aprikosen, Orangensaft und Honig zu einen Kompott und dann geht alles zusammen mit den Hühnerschenkeln im Bräter in den Ofen.

bioblog-persisches-pflaumen-huhn_c_arianebille-4

Heraus kommen dann nach knapp 45 Minuten die zartesten, saftigsten und aromatischsten Hühnerschenkel in Pflaumensauce, die ich seit langer Zeit gegessen habe.

Huhn mit Pflaumen wird kurzerhand zu meinem neuen Lieblingsessen erklärt.

Weil ich wissen will wie der Rest der Welt Huhn mit Pflaumen zubereitet, frage ich Google danach und stoße auf den Film Huhn mit Pflaumen aus dem Jahr 2012. Ich schaue mir den Trailer an und freue mich über die Entdeckung des Films, der ganz nach meinem Geschmack aussieht. Aber warum nur heißt er Huhn mit Pflaumen?

bioblog-persisches-pflaumen-huhn_c_arianebille-5

Wikipedia erklärt mir dann, dass der Film nach dem iranischen Nationalgericht benannt wurde: Khoreshte Aloo. Die Frau des Hauptdarstellers Nasser-Ali Khan, dem größten Geiger seiner Zeit, kocht ihm dieses Gericht um ihn nach einem Streit, bei dem seine geliebte Geige zu Bruch ging, zu besänftigen.

Um zu sehen wie man Huhn mit Pflaumen im Iran zubereitet, gucke ich mir ein YouTube Video an und stelle fest, dass ich soeben aus Versehen das iranische bzw. persische Nationalgericht gekocht habe. Bis auf ein paar Kleinigkeiten ähnelt mein Rezept sehr dem Huhn mit Pflaumen auf iranische Art. Verrückt, oder?

Verrückt ist weniger die Ähnlichkeit der Rezepte – denn ich bin keine Kochanfängerin und habe schon einige Male ähnliche Gerichte gekocht. Es ist viel mehr der Weg über den ich all das herausgefunden habe: Ohne das Netz hätte vermutlich nie erfahren, dass ich ein bekanntes iranisches Gericht gekocht habe. Wahrscheinlich hätte ich vom gleichnamigen Film Huhn mit Pflaumen nie erfahren. Und ich hätte ihn nie zusammen mit meinen Eltern gesehen. Wir hätten nicht gemeinsam herzlich über die ironische Tragik des Lebens gelacht und uns auch nicht nach dem tristen Ende die Tränen verkniffen.

bioblog-persisches-pflaumen-huhn_c_arianebille-6

Übrigens: Die Handlung des Films hat bis auf eine Filmszene so gut wie nichts mit Huhn und Pflaume zu tun. Aber das ist nebensächlich, denn unabhängig voneinander sind es beide Dinge unbedingt wert ausprobiert zu werden. Viel Spaß dabei!

Huhn mit Pflaumen – Khoreshte Aloo

Zutaten für 4 Personen

Für das Huhn
1 Orange, gewaschen
8 frische Pflaumen, geputzt und entsteint
5 frische Aprikosen, geputzt und entsteint
5 getrocknete Pflaumen ohne Stein
1 Stange Zimt
2 EL Honig
4 Hühnerschenkel
2 EL Olivenöl
2 Zehen Knoblauch, geschält und gepresst
½ TL Cayenne Pfeffer
2 TL Kurkuma
1 gute Prise Salz und Pfeffer
4 EL Olivenöl
1 Zwiebel, geschält und geviertelt
4 Zweige Thymian, geputzt
2 Möhren, geputzt und der Länge nach geviertelt
½ Bund Koriander, geputzt
20 g Walnüsse

Für den Couscous
250 ml Wasser
½ TL Salz
1 EL Olivenöl
250 g Couscous

  • Backofen auf ca. 160–180 Grad (je nach Ofen) vorheizen.
  • Schale der Orange abreiben und beiseite stellen. Den Saft auspressen und in einen Topf geben. Pflaumen, Aprikosen, getrocknete Pflaumen, Zimt und Honig ebenfalls in den Topf geben und das Ganze aufkochen. Temperatur etwas reduzieren und das Obst für etwas 10 Min. leicht zu einem Kompott einköcheln lassen.
  • Währenddessen die Hühnerschenkel mit Olivenöl, Orangenschale, Knoblauch, Cayenne-Pfeffer, Kurkuma und Salz und Pfeffer einreiben. Das Olivenöl in einen Bräter erhitzen und die Hühnerschenkel zusammen mit Zwiebeln, Thymian und Möhren etwa 5 Min. scharf von allen Seiten anbraten.
  • Nachdem die Hühnerschenkel fertig angebraten sind den Pflaumen-Aprikosen-Kompott in den Bräter auf die Hühnerschenkel geben abgedeckt auf mittlerer Schiene des Backofens garen. Nach etwa 35–40 Min. überprüfen ob die Hühnerschenkel gar sind. Temperatur des Ofens etwas erhöhen und das Pflaumen-Huhn für weitere 10 Min. ohne Deckel weitergaren, sodass eine knusprige goldbraune Kruste auf den Hühnerschenkeln entsteht.
  • Währenddessen den Couscous zubereiten: Wasser im Wasserkocher kochen und mit Salz und Olivenöl in einen Topf geben. Couscous ebenfalls einrühren und 4–5 Min. (je nach Herstellerangabe) quellen lassen, sodass der Couscous die ganze Flüssigkeit aufgenommen hat. Mit einer Gabel auflockern, damit er nicht zusammenklebt.
  • Pflaumen-Huhn aus dem Ofen nehmen und die Zimtstange und die Thymian-Stiele entfernen. Hühnerschenkel mit der Pflaumensauce auf 4 Tellern verteilen und mit dem Couscous anrichten. Zusammen mit frischem Koriander und Walnüssen genießen.

Anmerkung: Da ich ursprünglich ein nordafrikanisches Gericht kochen wollte, habe ich Couscous als Beilage gewählt. Im Iran würde vermutlich Safran-Reis dazu Gericht werden.

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook