Vegane Erdnuss-Pralinen

Dieses Weihnachten habe ich mir fest vorgenommen wieder mehr Selbstgemachtes oder einfach einen schönen Ausflug zu verschenken. Da ich in meiner Familie viele Menschen habe, die sich über gute Bio-Schokolade freuen, habe ich mich entschieden meine Küche für einige Tage in eine Pralinen-Werkstatt zu verwandeln. Eins meiner ersten veganen Pralinen-Rezepte möchte ich gerne mit euch teilen.

Die Zutaten für 12 Stück:

  • 200 Gramm geröstete Erdnüsse ohne Schale
  • 200 Gramm Schokolade
  • 60 Gramm Mandelmus
  • 50 Gramm Kokosmus
  • 50 Gramm Ahornsirup
  • 2 Teelöffel Kokosöl
  • optional etwas Vanille

Zuerst müssen die Erdnüsse von ihrer Schale befreit und in einem Mixer zerkleinert werden. Die gerösteten Erdnüsse gibt es zum Beispiel in einer 330g-Packung von dennree. Wer möchte, kann einige größere Stücke übrig lassen, um den Pralinen mehr Biss zu geben. In einer Schüssel werden Mandelmus (von dennree), Kokosmus (von Dr. Goerg) und Ahornsirup zusammen gemischt. Am Schnellsten geht das, wenn das Kokosmus vorher leicht erwärmt wurde. Der Ahornsirup lässt sich durch Agavendicksaft ersetzen, wenn man möchte. Zum Schluss werden die Erdnüsse mit dem Mus vermengt. Die Masse muss nun für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen, damit sie kalt genug ist, um daraus zwölf Kugeln formen zu können. In der Zwischenzeit wird schon mal die Schokolade, gut geeignet ist die vegane Rice Choc Kuvertüre von Vivani, langsam im Wasserbad erhitzt und zum Schmelzen gebracht. Richtig zart und cremig wird die Schokolade, wenn noch etwas Kokosöl dazu kommt. Wer dem vordergründigen Erdnuss-Geschmack noch eine zusätzliche Note verleihen möchte, kann etwas Vanille in die Schokolade geben. Mit Hilfe eines Löffels, werden alle zwölf Erdnuss-Pralinen mit Schokolade übergossen, bis sie vollständig bedeckt sind. Als Dekoration könnte man jetzt noch jeweils eine Erdnuss auf den Pralinen platzieren. Damit die Schokolade hart wird, müssen die Pralinen einige Stunden in den Kühlschrank.

Bastelanleitung für die Pralinenschachtel

Benötigt werden Schere, Kleber, Bleistift, Lineal und ein Bogen rechteckiges Papier. Das Papier muss kein Tonkarton sein, sondern kann auch aus einem alten Kalenderfoto oder Flyern, Briefen und anderen Papierbögen bestehen.
Ich habe für meine Anleitung schwarzen Filzstift verwendet, damit besser zu sehen ist, wie ich das Papier falte. Falls ihr Hilfslinien benötigt, rate ich euch unbedingt zum Bleistift.

Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 1 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 2 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 3 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 4 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 5 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 6 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 7 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 8 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 9 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 91 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 92 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 93 Vegane Erdnuss-Pralinen Schachtel selber basteln Anleitung Box Geschenk 94

Zum Schluss kann die Pralinenschachtel noch nach Belieben mit Stickern, Bändern, Etiketten oder Malereien verziert werden, wenn man möchte.

Schön verpackt und mit einer lieben Botschaft, sind die Pralinen ein wundervolles Weihnachtsgeschenk für alle Schnuggmuller, wie wir sie hier in Nordhessen nennen.

Lasst es euch schmecken!

Related Post

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook