Genau jetzt beginnt die Jahreszeit, wo es zu Hause in der Küche so richtig gemütlich wird und man Lust bekommt, die alten Lieblingsrezepte nachzubacken. 

 
Die absolute No. 1 ist der Streuselkuchen meiner Oma, wegen der knusprigen, buttrigen Streusel! Von klein auf nasche ich sie am liebsten vom noch warmen, frisch gebackenen Kuchen. Himmlisch!
 
Kein Wunder also, dass ich auch von Crumble nicht genug bekomme, der ja quasi nur aus Streuseln und Früchten besteht. Noch dazu kann er bei plötzlichen Hungerattacken direkt warm aus dem Ofen gegessen werden – für mich die perfekte Süßspeise im Herbst!
 
 
Auch, weil man eigentlich fast jedes Obst der Herbsternte dazu verwenden kann, also Früchte wie Äpfel, Quitten, Birnen, Pflaumen und Beeren. Gerne nehme ich zur Resteverwertung auch schon etwas unansehnlich oder schrumplig gewordene Früchte.
 
 
Auch TK-Beeren eigen sich gut, wenn Überraschungsbesuch im Anmarsch ist und man noch schnell etwas Gebackenes zaubern will. 
 
 
Unser Crumble entstand aus spontanem Heißhunger – zum Glück habe ich für diese Fälle immer Blau- und Himbeeren im Eisfach und toppe am liebsten mit Schmand, klassisch wären Eis oder Vanillesauce. 
 
 
Das Beste: an trüben Herbsttagen kann man sich so schön mit dieser duftenden Speise in eine gemütliche Ecke verkrümeln, allein oder in lieber Gesellschaft …
 

Beeren-Walnuss-Crumble

Zutaten für 2 Personen:
1 Zitrone
400 g frische oder TK Früchte (wenn frisch, dann geputzt und mundgerecht zerteilt)
2–3 TL flüssiger Honig
1 Prise Zimt, gemahlen
 
Für die Streusel:
80 g zarte Haferflocken
30 g Dinkel-Vollkornmehl
30 g Walnüsse, gehackt
1 Prise Meersalz
60 g Butter, zimmerwarm in Stückchen geschnitten
2–3 EL flüssiger Honig
1 Prise Zimt, gemahlen
 
1 Becher Schmand
 
Zubereitung:
  • Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen.
  • Zitrone waschen, trocken reiben, Schale abreiben und Saft auspressen.
  • (Aufgetaute) Früchte mit 2–3 TL Zitronensaft, der Hälfte der Zitronenschale, Honig und Zimt vermischen und in eine Form mit 20 cm Durchmesser geben.
  • Zutaten für die Streusel mit dem Rest der Zitronenschale in einer Schüssel mit den Händen verkneten und dann auf die Früchte „streuseln“.
  • Auf der mittleren Schiene im Backofen etwa 20–25 Min. backen, bis sich die Streusel goldbraun färben.
  • Den verführerischen Zimtduft inhalieren und noch warm mit einem Klecks Schmand genießen, nach Belieben nachsüßen.

 

Ich wünsche euch allen einen schönen goldenen Herbst mit langen Spaziergängen, duftendem Gebäck und gemütlichen Stunden im Kreise eurer Lieben. 

Wie verbringt ihr die Herbstzeit am liebsten?

Related Post

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook