Gesichtsreinigung Naturkosmetik

 

Wenn man mich fragt, welcher Schritt der wichtigste innerhalb meiner Gesichtspflege ist – dann sage ich doch glatt: die Reinigung! Die Haut wird damit von Talg, Schweiß, Make-up, abgestorbenen Hautschüppchen oder Sonnenschutz befreit, die nachfolgende Pflege kann auf der reinen Haut erst so richtig ihre Wirkung zeigen. Meine Gesichtspflege-Routine startet deshalb morgens und abends mit einer Reinigung und viel lauwarmem Wasser. Lediglich Wasser zu verwenden reicht leider nicht aus, denn es kann nur die wasserlöslichen Stoffe entfernen. Erst in Kombination mit einem Reinigungsprodukt können auch die fettlöslichen Stoffe abgespült werden.

Mild reinigen

Allerdings sollte die Reinigung weder austrocknend wirken noch die Haut zu stark entfetten: Falls eure Gesichtshaut nach der Reinigung spannt oder sehr gerötet ist, dann empfiehlt es sich, auf ein anderes, sanfteres Reinigungsprodukt umzusteigen. Nicht nur, weil es sich besser anfühlt, sondern weil die Haut auf die ständige Reizung mit Unreinheiten oder verstärktem Talgfluss reagieren kann. Aus diesem Grund sollte auch fettige, unreine Haut niemals zu aggressiv gereinigt werden! Es ist durchaus möglich, dass sich der Hautzustand schon durch den Wechsel auf eine sanftere Reinigung verbessert.

Meine Tipps für eine schonende Gesichtsreinigung

Grundsätzlich sollte die Reinigung die Gesichtshaut nicht zu sehr stressen: Bitte kein heißes Wasser, sondern lauwarmes Wasser zum Abspülen nehmen! Außerdem empfehle ich, lediglich einen ganz weichen Lappen aus natürlichen Fasern zu Hilfe zu nehmen – und damit nicht wild über das Gesicht rubbeln. Das gleiche gilt auch für das Handtuch: Einfach die Haut damit trocken tupfen, nicht reiben.

Je nach Hautzustand kann man zu einem Reinigungsgel, zu einer Waschcreme oder auch einer Reinigungsmilch ohne Tenside greifen:

Reinigung für trockene, empfindliche Haut

Ein Klassiker der Naturkosmetik ist der Sheabutter Cleanser von Martina Gebhardt. Die Reinigungsmilch kommt ohne Tenside aus und reinigt deshalb besonders schonend. Man trägt die unparfümierte Reinigungsmilch auf dem feuchten Gesicht auf und massiert sie für etwa 15 Sekunden ein, schließlich spült man alles mit viel Wasser ab. Dank der enthaltenen Öle (Olivenöl, Sheabutter) wirkt der Sheabutter Cleanser rückfettend, so dass sich die Haut bereits nach der Reinigung gepflegt anfühlt. Die vegane und von Demeter zertifizierte Reinigungsmilch mit den übersichtlichen Inhaltsstoffen entfernt auch Make-up.

Reinigung für reife und normal bis trockene Haut

Das Age Protection Reinigungs-Öl-Gel von Logona hat eine raffinierte Textur – und macht schon bei der Anwendung Spaß: Zunächst trägt man das transparente Öl-Gel (basiert auf verarbeiteten pflanzlichen Ölen) auf der trockenen Gesichtshaut auf und kann damit alle öllöslichen Stoffe inklusive Make-up entfernen. Dann emulgiere ich alles mit feuchten Händen zu einer Reinigungsmilch auf, die sich einfach mit Wasser abspülen lässt. Die Haut fühlt sich danach nicht fettig, aber auch nicht ausgetrocknet an (das enthaltene Zuckertensid ist niedrig dosiert, Sonnenblumen- und Arganöl pflegen dazu etwas). Duftet intensiv blumig, ist von Natrue zertifiziert und vegan.

Reinigung für normale bis Mischhaut

Der Name Hydro Effect Cleansing Balm von Lavera klingt reichhaltiger, als es das Produkt eigentlich ist: Der Balm hat eine gelig-cremige, keine ölige Textur. Man trägt den frisch-blumig duftenden Cleansing Balm auf dem feuchten Gesicht auf und spült ihn danach mit lauwarmen Wasser wieder ab. Der enthaltene Anti-Pollution-Komplex soll die Haut gegen Schädigungen durch Umweltverschmutzungen schützen. Ich empfehle deswegen, den Cleansing Balm vor dem Abspülen etwa eine Minute lang einzumassieren. Da sich die Tenside weiter hinten in der INCI befinden, wird die Haut schonend gereinigt. Sie fühlt sich danach sauber und erfrischt an, die pflegende Wirkung des enthaltenen Olivenöls und der hydratisierenden Pflanzenextrakte reicht für normale bis Mischhaut aus (für meine eher trockene Haut ist der vegane und von Natrue zertifizierte Cleansing Balm nur im Sommer was).

Reinigung für unreine, fettige Haut

Das Aloe Vera Reinigungsgel von Santaverde eignet sich für junge, fettige Haut oder Mischhaut – denn es handelt sich dabei um einen ölfreien Reiniger. Er basiert auf Aloe Vera-Saft und fühlt sich sehr leicht, fast moussig auf der Haut an. Man verteilt das Gel auf der feuchten Gesichtshaut und spült es dann mit lauwarmen Wasser ab. Toll ist auch der zarte Duft nach Aprikose! Perfekt für alle, die keine zusätzliche Pflege bei der Reinigung benötigen und gelige Texturen lieben. Vegan und von Natrue zertifiziert.

Und nach der Reinigung kommt dann die Pflege dran! Habt ihr denn einen Favoriten für eure Gesichtsreinigung?

Related Post

Share on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Facebook