Das neue Jahr steht in den Startlöchern und ich wache so langsam aus dem Food-Koma der vergangenen Feiertage auf. Nach Weihnachtsplätzchen, Gänsebraten und dem ein oder anderen Gläschen Sekt und Wein, freue ich mich nun richtig auf schnelle, leichte und vor allem gesunde Gerichte.

Deshalb fange ich gleich mit einem gesunden Mittagessen an, denn das habe ich in den letzten Wochen etwas vernachlässigt. 

Egal ob im Homeoffice oder Büro – wer freut sich um die Mittagszeit herum nicht auf ein gesundes, leckeres, selbstgekochtes Gericht zur wohlverdienten Mittagspause? Das schmeckt doch viel besser als ein schnödes Käsebrötchen oder lauwarme Kantinenküche.

Wenn man sein Mittagessen vorher gut plant, muss man auch gar nicht so tief in den Geldbeutel greifen. Vor dem Einkauf fängt das Ganze an: Da könnt ihr euch z.B.  bei den Artikeln aus dem denn´s Biomarkt und BioMarkt Preistipp-Sortiment inspirieren lassen. In diesem Sortiment findet ihr über 200 Bio-Produkte, die durch ihr faires Preis-Leistungs-Verhältnis die Möglichkeit geben, euch biologisch, gesund und vollwertig zu ernähren.

Für meine beiden gesunden Mitagessen-Rezepte, die locker für 2–3 Personen reichen, habe ich etwa 5–6€ ausgegeben – das sind grade mal 2 € pro Person. Bio geht auch günstig – aber das ist ja nichts Neues 😉

Hirsepuffer mit Gurkensalat

Zutaten für 2–3 Personen:
125 g Hirse (ganzes Korn) 
Meersalz und Pfeffer
2 Schalotten 
½ Bund Petersilie 
10 g Sonnenblumenkerne
2 Eier (Größe M) 
4 TL Streichcreme Linse-Curry 
5 EL Olivenöl
1 Schlangengurke 
4 Zweige Dill
1 EL weißer Balsamico
½ TL Honig 
125 g Joghurt 

Zubereitung:

  • Hirse mit kaltem Wasser abspülen. In einen Topf geben, 250 ml Wasser und 1 Prise Salz dazugeben und bei niedriger Temperatur etwa 10 Min. garen. Anschließend 20 Min. ziehen lassen.
  • Währenddessen 1 Schalotte schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Sonnenblumenkerne ebenfalls hacken. Hirse mit Schalotte, Petersilie, Sonnenblumenkernen, Streichcreme und Eiern verrühren. Zum Schluss mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  • Für den Salat Gurke waschen, Strunk entfernen und fein hobeln. Schalotte schälen und in Ringe schneiden. Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken. Balsamicoessig mit 2 EL Öl, Salz, Pfeffer und Honig verrühren. Gurke und Zwiebel mit dem Dressing vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Dill bestreuen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Hirsemasse esslöffelweise in die Pfanne geben, etwas plattdrücken und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten etwa 4 Min. braten. Mit dem Salat und einem Klecks Joghurt servieren und genießen.

Blumenkohl-Curry mit Kichererbsen und Roten Linsen

Zutaten für 2–3 Personen:
80 g getrocknete Kichererbsen 
500 g Blumenkohl 
1 Schalotte
1 daumengroßes Stück Ingwer
½ Chili
80 g Rote Linsen 
1 Lorbeerblatt
3 EL Olivenöl
90 g Streichcreme Linse-Curry 
1 Dose Kokosmilch
Meersalz und Pfeffer
½ Bund Petersilie 

Zubereitung:

  • Kichererbsen 1 Tag zuvor in Wasser einweichen und nach Packungsanleitung kochen.
  • Blumenkohl vom Strunk befreien, in Röschen teilen, waschen und abtropfen lassen. Schalotte und Ingwer schälen und fein hacken. Chili waschen und ebenfalls fein hacken.
  • Linsen in ein Sieb geben, waschen und abtropfen lassen.
  • Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Schalotte, Ingwer und das Lorbeerblatt darin anbraten. Blumenkohl und Linsen hinzufügen und kurz mitbraten. Dann Streichcreme und Kokosmilch dazugeben, alles miteinander vermengen und bei verschlossenem Deckel bei milder Temperatur etwa 15–20 Min. dünsten. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und die vorgekochten Kichererbsen dazugeben. 
  • Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Blumenkohl-Curry auf Teller geben, mit Petersilie bestreuen und genießen.

Tipp: Schmeckt auch gut zu Basmatireis.

Nachdem ich also das Preistipp-Sortiment nach Zutaten die mich ansprechen durchstöbert habe, überlege ich mir daraus Rezepte die schnell gehen, gesund sind und vor allem nicht zu schwer im Magen liegen. Schließlich möchte ich nach dem Mittagessen voller Energie weiter arbeiten und nicht in ein Nachmittagstief fallen.

Hirse, das mineralstoff- und vitaminreiche Getreide, und ballaststoffreiche Hülsenfrüchte wie Kichererbsen und Linsen kommen mir da gerade recht, denn auch wenn mein Mittagessen leicht sein soll, möchte ich lange satt bleiben. So denke ich nicht gleich nach 30 Minuten wieder über den nächsten Schokoriegel nach und kann mich gut auf meine Arbeit konzentrieren. Dazu noch frisches Gemüse wie Blumenkohl oder Gurken, beides kalorienarm und voller Mineralstoffe und Vitamine, frische Kräuter und mein gesundes Mittagessen ist perfekt. Probiert´s mal aus 🙂